Risikolebensversicherung als Todesfallabsicherung

Juni 29th, 2014

Eine Risikolebensversicherung dient als Hinterbliebenenversorgung. Mit dieser Vorsorgeversicherung wird das eigene Todesfallrisiko versichert. Im Falle eines Todes werden Hinterbliebene finanziell abgesichert und erhalten eine Sicherung der Existenz sowie eine Versorgung der Grundbedürfnisse.

Vorteile einer Risikolebensversicherung

Für den Versicherungsnehmer und selbstverständlich für die Begünstigten bietet eine Risikolebensversicherung zahlreiche Vorteile. Die monatlichen Beiträge, die ein Versicherungsnehmer zahlen muss sind im Verhältnis zu den möglichen Leistungen gering, gewährleisten jedoch eine hohe Versicherungssumme im Fall eines Todesfalls. Ein weiterer Vorteil ist der gewisse Sofortschutz des Versicherungsnehmers und dessen Familie, der nach Abschluss einer Risikolebensversicherung geboten wird. Es ist daher völlig egal wie lange der Versicherungsnehmer bereits in seine Versicherung eingezahlt hat. Die Familie des verstorbenen Versorgers ist ebenfalls bestens versorgt, wenn beispielsweise Kredite oder noch vorhandene Darlehen abbezahlt werden müssen. In diesem Zusammenhang eignen sich Risikolebensversicherungen besonders für junge Paare, für unverheiratete und verheiratete Paare, junge Familien sowie für Geschäftspartner und Erben. Die Beiträge für eine Risikolebensversicherung sind im Vergleich zu einer Kapital-Lebensversicherung gering.

risikolebensversicherung testsieger stiftung warentest

Die Risikolebensversicherungen werden regelmäßig bewertet. Im Internet können Sie die Testergebnisse lesen.

Leistungen einer Risikolebensversicherung

Im Fall des Todesfalls des Versicherungsnehmers ist die Auszahlung der Versicherungssumme natürlich die Hauptleistung. Neben der genannten Hauptleistung bietet die Risikolebensversicherung noch weitere Nebenleistungen, sodass die Versicherungssumme für etwa weitere Finanzierungen beleihbar ist. Damit die begünstigten Personen des verstorbenen Versicherungsnehmers verbindlich und in vollem Umfang mit dem Geld rechnen können, erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme völlig steuerfrei und zeitnah. Es empfiehlt sich eine Risikolebensversicherung so wie früh wie möglich abzuschließen und lange Laufzeiten zu wählen.

Risikolebensversicherung Vergleich

Wie in der Versicherungsbranche gewohnt gibt es ein großes Angebot und unendlich viele Versicherungsanbieter. Daher lohnt es sich unbedingt einen Risikolebensversicherungsvergleich durchzuführen, wo entschieden werden kann welche Vertragsbedingungen individuell zu den Erwartungen, Eigenschaften und Möglichkeiten eines Versicherungsnehmers passen. Es empfiehlt sich alle Versicherungsanbieter bis ins Detail zu vergleichen. Hilfreich bei der Suche sind die Tests der Verbraucherschutzorganisationen, zum Beispiel die Risikolebensversicherung Testsieger Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money. Auch die Höhe der monatlich anfallenden Versicherungsbeiträge wird bei jedem Versicherungsanbieter anders berechnet und kalkuliert und sollte daher im Vorfeld genau betrachtet werden um zu schauen, ob die Versicherungsgesellschaften eher günstig oder teuer sind.

Gesundheitsprüfung

In der Regel muss jeder Versicherungsnehmer sich einer umfassenden Gesundheitsprüfung unterziehen, damit die anfallenden Versicherungsbeiträge beim Abschluss ermittelt werden können. Der Versicherungsanbieter versucht dadurch, die Risiken des Versicherungsnehmers abzuschätzen. Am Gesundheitsrisiko beziehungsweise am Gesundheitszustand orientieren sich anschließend die monatlich zu zahlenden Beiträge des Versicherungsnehmers. Die Versicherungsgesellschaft kann somit ihr finanzielles Risiko ausgleichen. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit für Versicherungsnehmer, die so eine Prüfung nicht über sich ergehen lassen möchten, eine Risikolebensversicherung ohne Überprüfung des Gesundheitszustandes abzuschließen. Hierbei erwarten den Versicherungsnehmer jedoch bedeutend höhere Versicherungsbeiträge. Sollte sich der Gesundheitszustand während der Laufzeit der Risikolebensversicherung ändern, muss dieser unbedingt angezeigt werden.

Allgemeine Informationen zur Risikolebensversicherung

Grundsätzlich können Risikolebensversicherungen mit einer monatlichen Frist zum Jahresende gekündigt werden. Auch Personen die der Generation 65+ angehören, können noch eine Risikolebensversicherung abschließen. Allerdings ist das Eintrittsalter ein entscheidender Punkt für die Höhe der Versicherungsprämie sowie aber auch der ausgeübte Beruf, der Gesundheitszustand sowie das Geschlecht. Neben dem Todesfallrisiko ist es ebenfalls möglich die Versicherung mit anderen Risiken wie etwa Unfallschutz und Berufsunfähigkeit zu kombinieren.
Die zu zahlenden Beiträge der Risikolebensversicherung sind bei der Einkommensteuererklärung unter Vorsorgeaufwendungen steuerlich absetzbar.